Online Rechner

rechner_174

News Rechtsschutz

Nachrichten


Rechtsschutz für private Krankenversicherung Rechtsstreitigkeiten
Kostenlose Fragen an einen Rechtsanwalt Es kommt immer einmal wieder vor, dass
Nein, eine günstige Rechtsschutzversicherung muss keine Einschränkungen der
Verkehrsrechtsschutz
VerkehrsrechtsschutzVerkehrsrechtsschutz – gute Leistungen zum kleinen Preis

Wenn man den Menschen ein wenig genauer zuhört, dann stellt man fest, dass statistisch gesehen jeder Mensch mindestens einmal im Leben mit einer verkehrsrechtlichen Auseinandersetzung konfrontiert wird. Außerdem sollte man nicht dem Trugschluss erliegen, dass das nur die Motorradfahrer und Autofahrer betrifft.

Ein Verkehrsrechtsschutz lohnt sich durchaus auch für den Fußgänger und Radfahrer, denn es gibt zahlreiche Situationen im Alltag, in denen sie in Unfälle verwickelt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Unfallursache von ihnen ausging oder von anderen Verkehrsteilnehmern. Der Fahrer eines motorisierten Fahrzeuges ist hier ohnehin klar im Vorteil und das nicht nur im Hinblick auf die Knautschzone des Fahrzeugs. Seine Haftpflicht beinhaltet zumindest einen passiven Verkehrsrechtsschutz, der unberechtigte Forderungen abwehrt.

Den hat man als Fußgänger und Radfahrer nicht und sollte sich deshalb unbedingt über eine Verkehrsrechtsschutz Versicherung absichern. Dann kann man Forderungen Dritter abwehren, denen die gesetzliche Grundlage fehlt und kann seine eigenen Rechte mit Hilfe eines Anwaltes aktiv geltend machen. Und weil schon der nächste Gang zum Bäcker oder zum Zigarettenautomaten ein Unfallrisiko birgt, sollte man mit dem Abschluss einer Versicherung zum Verkehrsrechtsschutz auch nicht unnötig lange warten. Versichert sind nämlich nur Schadensfälle, die nach dem Abschluss und dem Ablauf einer vertraglich vereinbarten Wartefrist anfallen.